Bereichsbild

Informationen zum Studium

Benotung und Kriterien für die Notenvergabe
Hausarbeit
Referat
Zitieren & Bibliografie
Recherche-, Computer- und Sprachkurse

 

Die folgenden Angaben sind für BA-Studierende verbindlich.
Die für MA- und Magister-Studierende zusätzlich geltenden Anforderungen werden von den jeweiligen Dozenten mitgeteilt.

 

Benotung und Kriterien für die Notenvergabe


Alle Leistungen, die Sie im Rahmen Ihrer Veranstaltungen erbringen, sind Teil Ihrer BA-Prüfung („kumulative Prüfung“). D.h.: Vom ersten Semester an fließen Ihre Noten in die Endnote Ihres BA mit ein.

Die Notenskala umfasst die Noten 1 (sehr gut), 2 (gut), 3 (befriedigend) und 4 (ausreichend), jeweils mit Zwischennoten. Bei einer Note unter 4,0 gilt eine Veranstaltung als nicht bestanden.

Relevant für die Benotung einer Veranstaltung sind folgende Leistungsnachweise:

  • Hausarbeit und/oder Klausur
  • Referat
  • Aktive Mitarbeit und selbständige Vorbereitung
  • Ggfs. andere, vom Dozenten festgelegte Beiträge

Die Gewichtung dieser Elemente obliegt dem Dozenten.

Regelmäßige Teilnahme an den Lehrveranstaltungen ist Pflicht. Nach zweimaligem unentschuldigtem Fehlen erlischt der Anspruch auf eine Bewertung.

Wenn Sie ein Transcript of Records benötigen, wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberater (während ihrer Sprechzeiten)
 

Hausarbeit


  • Die Hausarbeit hat einen Umfang von etwa 10-15 Textseiten.
     
  • Das Thema wählen die Studierenden selbst, in Absprache mit dem Dozenten.
     
  • Leitfaden zu den formalen Kriterien einer Hausarbeit.
     
  • Hausarbeiten müssen in elektronischer Form, also per E-Mail-Attachment sowohl beim Dozenten als auch unter hausarbeiten@eth.uni-heidelberg.de eingereicht werden, mit folgenden Angaben:
     
    • Betreff-Zeile:
      Hausarbeit_abgekürzter Seminarname_Nachname (des Studierenden)

      Bsp: Hausarbeit_Verwandtschaftsethnologie_Mustermann
       
    • Dokumentenname:
      Semester_Veranstaltungsnummer_Matrikelnummer.doc (Semester wie folgt angeben: WS 2011/2012: 20112, SS 2012: 20121, WS 2012/2013: 20122, SS 2013: 20131 etc.

      Bsp: 20121_10ETH123_1234567.doc

      Eine Vorlage für das Deckblatt von Hausarbeiten als Word-Datei kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.
       
    • Zudem muss Hausarbeiten eine Erklärung zu Plagiaten beigefügt werden.

Referat


Je nach Angaben des Dozenten umfasst das Referat einen Kurz-Vortrag von etwa 15-40 Minuten, zu einem Thema, das mit dem Dozenten abgesprochen wird. Ein Thesenpapier wird erwartet. In der Regel leiten die Referenten auch die anschließende Diskussion. Ziel des Referats ist es, die Fähigkeit der eigenständigen Auseinandersetzung mit einem oder mehreren wissenschaftlichen Texten zu demonstrieren und originelle Verbindungen zwischen dem Thema des Referats und anderen im Kurs besprochenen Texten herzustellen.
 

Zitieren & Bibliografie


Für die Hausarbeit, aber auch für andere wissenschaftliche Texte, die Sie im Rahmen Ihres B.A.-Studiums verfassen, wird eine sorgfältige und einheitliche Zitierweise erwartet. Im Fach Ethnologie folgen wir hierbei dem Author-Date-System des Chicago Manual of Style. Eine Anleitung hierzu finden Sie im Chicago-Style Citation Quick Guider (bitte hier noch auf Author-Date klicken). Für besonders schwierige Fälle kann das gesamte Handbuch im Lesesaal der Universitätsbibliothek eingesehen werden. Bitte beachten Sie, dass bei einer deutschsprachigen Hausarbeit in der Bibliografie entsprechend deutschsprachige Begriffe und Abkürzungen benutzt werden müssen ("und" anstelle von "and", "Ed." oder "Hrsg." anstelle von "ed." und "herausgegeben von" anstelle von "edited by").
 

Recherche-, Computer- und Sprachkurse


Die Universitätsbibliothek bietet neben allgemeinen Einführungen in die Literaturrecherche auch Kurse zu den Literaturverwaltungsprogrammen Endnote und Citavi an. Siehe Homepage der UB, Schulungen.

Das URZ (Im Neuenheimer Feld 293) bietet kostenlose Computerkurse an, entweder während des Semesters mit jeweils 3-4 Wochenstunden oder als Blockkurse während der Semesterferien.

Das Zentrale Sprachlabor (Plöck 79-81) bietet verschiedene Sprachkurse während des Semesters und Intensivkurse während der vorlesungsfreien Zeit an. Sprachen: Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Portugisisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Polnisch.

Seitenbearbeiter: Webmaster
Letzte Änderung: 20.12.2016
zum Seitenanfang/up